Job-Coaching aus der Perspektive eines Psychologen

Das Konzept des Coachings ist, verglichen mit anderen Beratungsangeboten, ein relativ junges. Ursprünglich aus der Branche der Karriereberatung entstammt, gibt es heutzutage eine Fülle an verschiedenen spezialisierten Coachingkonzepten. Vom Karrierecoaching, über Jobcoaching bis hin zum psychologischen Coaching. Gerade weil diese Branche sehr jung ist, sind die Grenzen zwischen Coaching und anderen Beratungsangeboten etwas verschwommen. Was das Coaching jedoch von klassischer Beratung unterscheidet, ist das Rollenverständnis: Ein Coach berät, motiviert, unterstützt und hört zu. Der Vorteil liegt also in der Vielfalt und Flexibilität im Coaching.

PerZukunft - Ihre Private Arbeitsvermittlung
PerZukunft - Einzelcoaching [1]

Gerade im Jobcoaching ist diese Vielfalt oft gefragt. Ein solches Coaching wird oft von Arbeitssuchenden in Anspruch genommen, die den Anschluss an den Arbeitsmarkt nicht finden. Die Gründe können sehr verschieden sein: geringe oder nicht vorhandene berufliche Qualifizierungen; Probleme im persönlichen Umfeld oder Probleme sozioökonomischer Natur, wie drohende Wohnungslosigkeit oder Insolvenz, fehlende arbeitsmarktliche Kompetenzen, wie die Jobsuche im Internet, ungenügende Kenntnisse im Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Orientierungslosigkeit bei der Berufs- und Ausbildungswahl, geringes Selbstwertgefühl, eine Unklarheit über die eigenen Stärken und eventuell  Schwächen, oder auch einfach der Bedarf nach Unterstützung im gesamten Bewerbungsprozess. Jobcoaches müssen also zumindest in der Lage sein, die Teilnehmer in diesen Bereichen zu beraten und ihnen die nötigen Ressourcen zu vermitteln, um die individuelle Lebenslage positiv verändern zu können.

In dieser massigen Vielfalt an Problemen liegt auch die größte Schwierigkeit im Coaching - zu erkennen, was die Situation der Teilnehmer ist und durch welchen Coachingverlauf sie am meisten profitieren können. Eine weitere Schwierigkeit ist die „Komorbidität“ von Problemen. Die meisten TeilnehmerInnen haben ungenügende Kenntnisse im Erstellen von Bewerbungsunterlagen. Der Anteil von TeilnehmerInnen, die nur mit diesen Anliegen ins Coaching kommen, ist jedoch klein. Die meisten bringen eine Vielzahl von Anliegen von unterschiedlicher Schwere mit. Aufgabe der Coaches ist es, multiprofessionelle Hilfe zu leisten, vom Vermitteln von Schuldnerberatungen über die Hilfe mit Ämtern und Antragen bis zur Berufsberatung.


PerZukunft - Ihre Private Arbeitsvermittlung
PerZukunft  Job-Coaching [2]
Meiner Erfahrung nach, ist daher ein Dialog im Coaching-Team unabdingbar. Die Coaches teilen Erfahrungen, Meinungen und Ratschläge untereinander, um mit so vielen verschiedenen Blickwinkeln wie möglich das Problem zu beleuchten, zu erkennen und eine Lösung zu finden. Gerade bei PerZukunft ist die Multiprofessionalität des Teams eine echte Stärke. Die Notwendigkeit Angelegenheiten, Sorgen und Probleme der Teilnehmer im Team zu besprechen, hebt meiner Meinung nach auch hervor, wie immens verzwickt die Lage mancher Menschen überhaupt ist. Die meisten TeilnehmerInnen wollen arbeiten. Sie haben den Willen und die Motivation sich in der Gesellschaft einzubringen und ihren Beitrag zu leisten. Leider hat sich unsere Gesellschaft in Teilen so entwickelt, dass es selbst für willige und fähige Menschen immer schwieriger wird ihren Weg in die Arbeitswelt zu finden. Ein Jobcoaching soll diesen Menschen dabei helfen den Weg zu finden und ihn eigenständig zu beschreiten.

Für mich persönlich, als Coach mit Hintergrund in der Psychologie, ist die Tätigkeit als Jobcoach eine interessante Erfahrung. Man kommt mit verschiedenen Inhalten und Konzepten in Berührung, die gar nicht mal so anders sind als in der psychologischen Beratung oder gar Therapie. Auch dort wird Motivationsarbeit betrieben, werden Probleme gemeinsam analysiert und erörtert, wird die Person als selbstwirksam gesehen und behandelt. Besonders die Erfahrung mit „beratungsresistenten“ Personen ist wertvoll, da sie einem die Grenzen der eigenen Fähigkeiten und Selbstanteile aufzeigen, die man in den Prozess miteinbringt. Für mich ist es also auch, kurzum, eine wertvolle Selbsterfahrung.

Gustav H. - Jobcoach


Referenzen

[1] - Designed by Freepik
[2] - Designed by yanalya / Freepik

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wirtschaftsfaktor – Flüchtlinge in Deutschland und Berlin

Corona Phänomen - Gewinner und Verlierer